Sonntag, 18. September 2016

Neue Taschen für den Herbst

Ich habe meinen Lieblingstaschenschnitt mit einer kleinen Tasche mit einem dicken Steckschloss aufgemöbelt und bin begeistert - von meiner Idee und den Taschen, die dabei entstanden sind. 
Alle kann ich nicht zeigen, ein paar sind schon im Laden, aber hier von mache ich auf jeden Fall noch einen Schwung. Das macht Spaß!

Außerdem brauche ich auch für mich noch eine... ;-)






Mittwoch, 14. September 2016

12 von 12 im September - Hochsommer und Verspätung

Der 12.9.2016 war ein herrlich heißer Sommertag, den ich krank auf der Couch oder im Garten verbracht habe, deshalb sind die Fotos ebenfalls sehr ruhig und wenig abwechslungsreich. 
Aber es hat Spaß gemacht, zwischendurch an Fotos zu denken. :-)

  
Der Garten grünt und wuchert und produziert leckere Sachen. Allerdings kommen wir mit der Pflege echt nicht hinterher. Für nächstest Jahr müssen wir uns ein neues Konzept überlegen. :-)
 



Geburtstagsgeschenke für den Neffen werden auf den Weg gebracht. Ich hoffe, es gefällt ihm.
 


Bei dem Wetter geht nur Salat.





 Die Nachbarskatze kommt auf einen kleinen Zwischenstopp vorbei und bricht im Schatten zusammen. Für die nächsten Stunden hat sie sich nicht mehr gerührt.



Bei all der Hitze - es wird langsam Herbst. Ich mag jede Jahreszeit, solange es nicht ununterbrochen regnet. 

 

 Basislager auf dem Rasen, bevor die Kinder kamen und es in Besitz nahmen. 
 


 Neues Detail für die Tasche, aber ich glaube, ich nähe lieber eine kontrastreichere darauf. Ich bin mir noch nicht sicher. 

 

 Stricken geht ja immer... :-)

Das war ein angenehmer Tag, nachdem ich das Fieber durch Schlafen in die Knie gezwungen hatte. Tschacka!

Sonntag, 11. September 2016

Ferienende

Wow, die Ferien waren lang und schön. Wir waren das erste Mal auch ein paar Tage ohne die Kinder unterwegs, die sich im Zeltlager ganz köstlich ohne uns amüsiert haben.
Zusammen sind wir knapp drei Wochen in Südfrankreich zum Campen gewesen und haben die Zeit zusammen sehr genossen, auch wenn es mit so einem Pubertier nicht immer ganz einfach ist. Anschließend waren mein Mann und ich als Pärchen alleine in Potsdam und Berlin mit den Rädern unterwegs.
Wir konnten uns nicht wirklich erinnern, wann wir das letzte Mal soviel Zeit für uns hatten. Das war schön und seltsam. Ich habe mich sehr gefreut, als die Kinder glücklich und schwer zufrieden wieder zu Hause waren. 
Sie möchten nächstes Jahr auf jeden Fall wieder fahren - ist das schön... Sowohl für sie als auch für uns. :-)